Vorfach.com - Angeln, Fischen, Bötchen fahren: Ein Angelfreund über Anglerfreuden

12.05.2009, 13:55 Uhr - Kategorie: Angelzubehör - Kommentare: 0

Vorfach-Material I: Fluorcarbon

Je nach dem Zielfisch, auf den Sie bei ihrem Angel-Trip aus sind, benötigen Sie Vorfächer aus verschiedenen Materialien und Stärken. Die am häufigsten verwendeten Vorfächer sind aus Fluorcarbon, Stahl und HardMono.

Mit einem Fluorcarbon-Vorfach lässt sich am besten nach Barschen und Rapfen fischen. Je nach Größe des Zielfisches ist es angebracht, eine unterschiedliche Starke des Fluorcarbons zu nutzen. Fluorcarbon ist besonders für das Angeln auf Friedfische geeignet, weil da Material nicht bissfest ist und deshalb Raubfische wie Hecht oder Zander sich durch einen Biss von der Schnur befreien könnten.

Ein Vorteil von dem Material Fluorcarbon ist, dass es eine ähnliche Lichtbrechung besitzt wie Wasser, so dass die Schnur für die Fische praktisch unsichtbar ist. Daneben zeichnet sich Fluorcarbon durch eine gute Pufferwirkung aus, was bedeutet, dass die Fluchtversuche des Fisches durch die Abfederung nicht so häufig zum Ziel führen als bei anderem, unnachgiebigerem Material .